Autorenarchive: Hans-Bernd Kittlaus


enja – The Exciting Jazz of the Early 70′ies

The Exciting Jazz of the Early Seventies Live at the Domicile Enja ENJ-9654-2 (4 CDs) Titel und Paketierung dieser 4-CD-Box lassen den erfahrenen Jazz Fan eher an einen Sampler mit Wiederveröffentlichungen denken und werden den darin enthaltenen Kleinoden nicht gerecht. Tatsächlich handelt es sich um vier bisher nicht auf CD veröffentlichte Aufnahmen des bayrischen Rundfunks, […]

enja

Andreas Schaerer

JazzFest Bonn 2017

Vielseitiger denn je (erscheint im Jazz Podium 07/2017) Das Jazzfest Bonn brachte 2017 elf ausverkaufte Konzerte mit 21 Bands auf zehn verschiedene Bühnen im Bonner Stadtgebiet innerhalb von 16 Tagen. Festivalchef Peter Materna gestaltete sein Programm stilistisch breiter denn je, und das Publikum folgte ihm mit großer Begeisterung. Dabei half sicherlich der beispielgebende Ansatz, die […]


Dayna Stephens: Gratitude

Dayna Stephens Gratitude Contagious Music CGM002 Dayna Stephens gehört seit Jahren zur A-Liste der New Yorker Saxofonisten. Nach lebensbedrohlicher Erkrankung und erfolgreicher Nierentransplantation kann der 38-jährige seit einigen Monaten wieder auftreten und drückt seine Dankbarkeit mit dieser CD aus. Ein Aufnahmedatum ist nicht angegeben. Die Aufnahmen entstanden vermutlich bereits 2014, da Stil und Besetzung der […]

Stephens2

Weindorf

Tobias Weindorf: Stories To Be Told

Tobias Weindorf Stories To Be Told JazzSick 5102 JS Der Kölner Pianist Tobias Weindorf ist deutlich geprägt von seinem Lehrer an der Kölner Musikhochschule, dem kürzlich verstorbenen englischen Pianisten John Taylor, dem er die vorliegende CD wie auch das Stück “For John“ gewidmet hat. Das wird in Weindorfs kultiviertem Anschlag ebenso spürbar wie in seinem […]


Anke Steinbeck: Fantasieren nach Beethoven

Anke Steinbeck Fantasieren nach Beethoven – Praxis und Geschichte kreativer Musik Verlag Dohr, Köln Die promovierte Musikwissenschaftlerin Anke Steinbeck fungiert als Herausgeberin einer auf drei Bände angelegten Buchreihe zum Thema „Improvisation im heutigen Musikbetrieb“. Den vorliegenden ersten Band hat die Bonnerin selbst verfasst, die sich viele Jahre mit klassischer Musik beschäftigt hat, bevor sie Projektleiterin […]

Steinbeck

Torres

Xavi Torres: Unknown Past

Xavi Torres Unknown Past Berthold Records 4250647317016 Der junge katalanische Pianist Xavi Torres (nicht verwandt mit dem gleichnamigen Fußballspieler) lebt in den Niederlanden. Schon mit seiner ersten CD “Skyline“ (Seed Music), dem Gewinn der Dutch Jazz Competition 2016 und dem damit verbundenen Auftritt beim North Sea Jazz Festival konnte er auf sich aufmerksam machen. Jetzt […]


Wolfgang Dauner: Das Jubiläumskonzert

Wolfgang Dauner Das Jubiläumskonzert Timba No. 403 467 741 1544 Pianist und Komponist Wolfgang Dauner konnte im Januar 2016 seinen 80-sten Geburtstag mit zwei Abenden im Stuttgarter Theaterhaus feiern. Dabei erhielt er nicht nur den Jazzpreis Baden-Württemberg für sein Lebenswerk, sondern konnte auch mit einer Vielzahl von Musikern spielen, die ihn in unterschiedlichen Phasen seiner […]

Dauner

Avanesov

Sergej Avanesov: Secret Language

Sergej Avanesov Secret Language New Centropezn Music NCM002 Der russische Saxofonist Sergej Avanesov hat für seine CD “Secret Language“ neun Eigenkompositionen mit einem exzellenten Quartett in New York aufgenommen. Der in New York lebende englische Pianist John Escreet beginnt “14“ mit rhythmischen Blockakkorden. Avanesov soliert sogleich eindrucksvoll über dem treibenden Rhythmus von Bassist Boris Kozlov […]


Reza Askari: ROAR

Reza Askari ROAR KLAENG records 25 (zu beziehen unter KLAENGrecords) Reza Askari’s Talent als Bassist wurde früh entdeckt. Schon als 18-jähriger trat er ins Landesjugendjazzorchester Hessen ein, später spielte er bei Peter Herbolzheimer und im Bundesjazzorchester und studierte in Köln und Essen. Seit Jahren zählt er zu den besten Nachwuchsbassisten der Kölner Szene, wo er […]

Askari

ToneGallery

ToneGallery: Do Lennie Tristano

ToneGallery Do Lennie Tristano Laika 3510343.2 Lennie Tristano, blinder Pianist, Mastermind des Cool Jazz, starb 1978. Seine beste Zeit waren die 1940er und 1950er Jahre im Zusammenwirken mit Lee Konitz und Warne Marsh. Jetzt beschäftigt sich eine deutsche Band mit seiner Musik – ohne Klavier. Und das eigenwillige Konzept geht auf. Bass-Veteran Thomas Stabenow und […]