Marcus Bartelt & Martin Sasse: Monk


Cover

Marcus Bartelt & Martin Sasse
Monk
Eigenverlag

Pianist Martin Sasse und Baritonsaxofonist Marcus Bartelt spielen schon seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bands zusammen, in jüngerer Vergangenheit auch häufiger im Duo. Auf der vorliegenden CD beschäftigen sie sich mit neun bekannteren Kompositionen von Thelonious Monk. Das beginnt beschwingt mit “Well, you needn’t“. Sasse geht hier sehr Monk-ish zur Sache, also mit den eigenwilligen Akkorden, für die Monk zunächst berüchtigt war und heute ikonisiert ist. Doch schon im nächsten Stück, “In walked Bud“, wie auch in “Ugly beauty“ wählt er einen weicheren Ansatz, der eher nach Sasse als nach Monk klingt. Diese Wechsel geben der CD einen zusätzlichen Reiz. Bartelt demonstriert seinen schönen Bariton-Sound, greift aber auch zur Flöte, etwa in “Monk’s dream“. Überhaupt ist der Sound aller Instrumente exzellent, gekonnt von Christian Heck im Kölner Loft aufgenommen. Ein Höhepunkt der CD ist “Pannonica“ mit majestätischem Bariton Bartelts und elegantem Klavier Sasses. Diese Monk Kompositionen hat natürlich jeder Jazz Fan im Ohr, aber die geschmackvollen Interpretationen in karger Instrumentierung lassen den Zuhörer die Stücke neu hören. “Skippy“ bildet den rasend schnellen Abschluss einer gelungenen Produktion.

Hans-Bernd Kittlaus 02.04.17