Fabian Arends: Levitate


Cover

Fabian Arends
Levitate
KLAENG Records 023
(zu beziehen unter KLAENGrecords)

Fabian Arends gehört zu den herausragenden jungen Jazz-Schlagzeugern in Deutschland. Jetzt hat er mit seiner Köln-Berliner Band seine Debut CD vorgelegt, überwiegend mit Eigenkompositionen. Kein Stück ist länger als 5 ½ Minuten. Die Stücke dienen jeweils als Ausgangsbasis, von der die Band in Gruppenimprovisation aufbricht. Es stehen weniger wiedererkennbare Melodien, sondern mehr der Fluss der Musik im Vordergrund. Daher rührt auch der Titel der CD „Levitate“, was sich mit Schweben übersetzen lässt. Arends agiert höchst einfühlsam, etwa im Titelsong, oder auch heftig treibend wie in “Runner“, immer vielfältige kreative Akzente setzend. Solos im klassischen Sinne sind eher selten, aber in “Runner“ hat Pianist Simon Seidl ein besonders gelungenes. Bassist David Helm ergänzt sich bestens mit Arends. Gemeinsam navigieren sie gekonnt durch die teilweise recht komplexen Rhythmen. Altsaxofonist Wanja Slavin bringt sich mit schönem Ton sehr teamdienlich ein. Wenn man sich als Hörer auf den fließenden Charakter der Musik einlässt, kann man mit der Band zusammen schweben. Ein gelungenes Debut!

Hans-Bernd Kittlaus 02.04.17