Trio 3 – Oliver Lake & Reggie Workman & Andrew Cyrille: Time being, Intakt CD 106


Trio 3 – Oliver Lake & Reggie Workman & Andrew Cyrille

Time being

Intakt CD 106

Der Free Jazz – vielfach verrufen, tot gesagt oder tot gespielt – ist auch im neuen Jahrtausend lebendig und rege. Die drei Protagonisten des Trio 3 sind allesamt über 60, haben also noch die heiße Free Jazz Phase der 60er Jahre persönlich miterlebt. Im Trio 3, das seit 1988 zusammenspielt und eine Reihe von CDs vorgelegt hat, ziehen sie ein persönliches Fazit. Die zehn Eigenkompositionen bilden die Basis für nahezu durchgängige Improvisation, gleichberechtigtes Ensemble-Spiel und virtuoses Jonglieren von Zeit und Klangfarben. Dazu tritt eine spirituelle Dimension, die die bemerkenswerten Free Jazz Performances von John Coltrane über Pharoah Sanders bis Cecil Taylor immer ausgezeichnet hat. Lake besticht mit seinem scharfen Klang auf Alt- und Sopranino-Saxofon, Workman lässt den Raum beben mit seinem sonoren Bass-Sound und Cyrille ist mehr als ein Schlagzeuger und Perkussionist, ein Zauberer mit Rhythmen und Farben. Diese CD lohnt ein Antesten auch für Leute, die glauben, keinen Free Jazz zu mögen.

Hans-Bernd Kittlaus 24.05.06