The Great Harry Hillman: TILT


The Great Harry Hillman
TILT
Cuneiform Rune 433

Die schweizer Band The Great Harry Hillman besteht bereits seit fast zehn Jahren. Damals lernten sich die vier Musiker an der Musikhochschule Luzern kennen. Benannt nach einem amerikanischen Hürdenläufer, der 1904 drei Olympia-Goldmedaillen gewann, verbindet die Band virtuos Jazz mit Rock-Elementen und freier Improvisation. Alle vier Musiker steuern Kompositionen zu den acht Titeln der CD bei. Ganz typisch ist “354“ des Gitarristen David Koch, das sich von leichtem elektronischem Sound zur schreienden E-Gitarre über dem harten Beat von Drummer Dominik Mahnig steigert. Mahnig, der in Köln lebt und der diesjährige Preisträger des Horst- und Gretl-Will-Stipendiums der Stadt Köln ist, bringt das Stück “Agnes fliegt“ ein, das Koch und Saxofonist Nils Fischer in ruhigem Unisono-Spiel über wohlgesetzten Bassnoten von Samuel Huwyler beginnen. Fischer steht für akustische Klänge, die oft in spannendem Kontrast zum elektronisch geprägten Sound der Band stehen, etwa mit seinem schönen Klarinettenton in Huwylers “How to Dice an Onion“ oder in Mahnigs “Strengen denkt an“. Dass diese dritte CD der Band – mit originellem schön designtem Origami Falt-Cover – auf dem renommierten amerikanischen Avantgarde Label Cuneiform erscheint, unterstreicht die zunehmende internationale Sichtbarkeit von The Great Harry Hillman.

Hans-Bernd Kittlaus 29.07.17