Laura Totenhagen: Foliage


Laura Totenhagen
Foliage
Toy Piano Records TPR 201703

Die Kölner Sängerin Laura Totenhagen hat in den letzten drei Jahren zunehmende Aufmerksamkeit erfahren. Sie steht in der Tradition des europäischen Jazz Gesangs mit Norma Winstone als wichtigem Rollenmodell, deren Songs “Sea Lady“ und “Tango Beyond“ sie auf dieser Debut CD interpretiert. Ihre Stimme ist sehr klar, sicher und weitgehend ohne Vibrato. Die exzellente Aufnahme und Abmischung von Christian Heck im Kölner Loft macht die Feinheiten ihrer Stimme zwischen Kälte und Wärme sehr präsent. In ihren Eigenkompositionen vertont sie gern Gedichte, so etwa gleich zu Beginn “In Love I Lost Myself“ des syrischen Poeten Ali Ahmad Said, auch als Adonis bekannt. Sie nutzt aber auch Kompositionen bekannter Musiker wie Dave Holland’s “Conference of the Birds“ oder Mal Waldron’s “Seagulls of Kristiansund“ für wortlosen Gesang, der Erinnerungen an Lauren Newton aufblitzen lässt. Die Begleitung ihrer jungen Band ist sehr geschmackvoll mit treffsicherer harmonischer Fundierung durch Bassist Stefan Schönegg, impressionistischen Klängen von Pianist Felix Hauptmann und kreativem variantenreichem Drumming von Leif Berger. Insgesamt ein gelungenes Debut, das leider erst 2 Jahre nach der Aufnahme erscheint. Die jüngsten Auftritte der Band zeigen bereits eine beachtliche Weiterentwicklung.

Hans-Bernd Kittlaus 29.07.17