Pete McGuinness Jazz Orchestra: Along for the Ride


Pete McGuinness Jazz Orchestra
Along for the Ride
Summit

Der mehrfach Grammy-nominierte Arrangeur Pete McGuinness steht in der Tradition der großen amerikanischen Arrangeure wie Bill Holman und Bob Brookmeyer. Neben seiner akademischen Karriere ist er aktiv als Posaunist, Sänger und Leiter seines Jazz Orchestra, das hier seine dritte CD vorlegt. Seine ausgefeilten Arrangements von fünf Standards und vier Eigenkompositionen werden von der mit New Yorker Spitzenmusikern besetzten Band bestens dargeboten mit unter die Haut gehenden satten Bläsersätzen. Solistisch ragen heraus Pianist Mike Holober und Saxofonist Dave Pietro in „Aftermath“ und Posaunist Matt Haviland in Nat Adderley’s „Jive Samba“. McGuinness singt auf zwei Titeln mit dünner Stimme, das ist eher melodischer Sprechgesang. Ansonsten bietet „Along for the Ride“ eine überzeugende Big Band mit einem ebenso überzeugenden Arrangeur McGuinness, der in Deutschland mehr Beachtung verdient.

Hans-Bernd Kittlaus 02.08.19