Jonas Burgwinkel: Medusa Beats


Jonas Burgwinkel
Medusa Beats
Jazzwerkstatt 179

Jonas Burgwinkel zählt seit Langem zu den führenden Jazz Schlagzeugern Europas. Bekannt geworden durch seine wichtige Rolle im Pablo Held Trio, hat er in den letzten Jahren sein stilistisches Spektrum mit anderen Bands erweitert. Dazu gehört auch dieses Trio namens Medusa Beats mit dem französischen Pianisten Benoit Delbecq und dem schwedischen Bassisten Petter Eldh, der seit einiger Zeit in Berlin lebt. Die zwölf Kompositionen stammen nahezu ausschließlich von den drei Protagonisten. Sie dienen als Ausgangsbasis für spannende und abwechslungsreiche Gruppenimprovisation über alle Stilgrenzen. Burgwinkel’s Komposition „Eclectic“ zeigt das ganze Spektrum von klassischem Swing, der schnell verfremdet wird mit Rhythmuswechseln, über impressionistische Einwürfe Delbecqs, variable Akzente Burgwinkels und Eldhs unorthodoxe Basslinien bis zu temperamentvoller freier Improvisation am Ende. Delbecqs „The Loop of Chicago“ gibt das Stakkato des amerikanischen Großstadtlebens wider. Eldhs „Bruun“ demonstriert, dass bei aller improvisatorischen Wildheit der Anteil an melodischer Improvisation überraschend hoch ist. Hier scheint immer wieder Delbecqs Verwurzelung in klassischer Musik durch. Burgwinkel und Medusa Beats legen eine eindrucksvolle Debut-CD vor, die Lust auf mehr macht.

Hans-Bernd Kittlaus 30.01.18