Frederik Köster Quartett: Zeichen der Zeit, Traumton / Indigo CD 921462


Frederik Köster Quartett

Zeichen der Zeit

Traumton / Indigo CD 921462

Der Kölner Trompeter und Flügelhornist Frederik Köster spielt bereits seit 2003 mit diesem Quartett in fester Besetzung. Daraus hat sich eine Vertrautheit entwickelt, die auf der neuen CD „Zeichen der Zeit“ jederzeit spürbar ist und zu einer organischen Verbindung unterschiedlicher musikalischer Elemente führt. Tobias Hoffmann hat darin mit seiner rockigen E-Gitarre ebenso seinen Platz wie der eher vom Jazz herkommende Bassist Robert Landfermann und der flexibel agierende Schlagzeuger Ralf Gessler. Köster hat alle Titel komponiert und arrangiert und erweist sich dabei als Meister der Fusion. Mit seinem stählernen Trompeten-Sound, zum Beispiel im Titelsong, prägt er die Musik ebenso wie mit seinem weichen Sound auf dem Flügelhorn, etwa in der „Ballade vom guten Menschen“. Die Band weiß auch live zu überzeugen, wovon der Gewinn des neuen deutschen Jazzpreises 2009 für das Quartett und für Köster als Solisten zeugt. Die CD stellt ein herausragendes Beispiel für den Aufwind dar, den die deutsche Jazz-Szene durch überaus talentierte Nachwuchsleute in den letzten Jahren erfahren hat.

Hans-Bernd Kittlaus 28.04.09