Ella Fitzgerald: We All Love Ella – The Ella Fitzgerald Tribute Album, Universal/Verve 06025 17337329


We All Love Ella – The Ella Fitzgerald Tribute Album

Universal/Verve 06025 17337329

Verve ehrt die „First Lady of Song” Ella Fitzgerald zu ihrem 90-sten Geburtstag mit einem aufwendig produzierten All Star Tribute. Eingeleitet werden die 16 Titel mit einem inspiriert swingenden „A-tisket, a-tasket” von Natalie Cole, Ella’s Nonsense-Hit aus den 30er Jahren. Im Folgenden werden viele Facetten von Ella’s Karriere beleuchtet, so die Balladensängerin besonders schön von Lizz Wright mit „Reaching for the moon” und k.d. lang mit „Angel eyes”. Natürlich kommt der Swing nicht zu kurz, so etwa bei Dianne Reeves mit „Oh lady be good”, Michael Bublé’s „Too close for comfort” und im Duett von Natalie Cole und Chaka Khan mit „Mr. Paganini”. Höhepunkte bieten zwei Sängerinnen, die stilistisch weit von Ella weg sind: Etta James zelebriert „Do nothin’ till you hear from me” und Ledisi, Verve’s Neuentdeckung aus New Orleans, demonstriert ihre eindrucksvolle Stimmgewalt in „Blues in the night”. Als Zugabe ist eine Live-Aufnahme aus New Orleans 1977 enthalten, in der Ella im Duett mit Stevie Wonder nicht perfekt, aber sympathisch „You are the sunshine of my life” singt. Angesichts der Brillianz der Musik-Produktion, für die Phil Ramone verantwortlich zeichnet, ist verbüffend, wie inhaltlich mager und im Design misslungen das Booklet der CD gestaltet ist. Die deutsche Universal versuchte mit einer eigenen Cover-Gestaltung zu retten, was zu retten war, aber Ella hätte mehr verdient.

Hans-Bernd Kittlaus 12.07.07