Aaron Diehl: The Bespoke Man’s Narrative, Mack Avenue MAC 1066


Aaron Diehl

The Bespoke Man’s Narrative

Mack Avenue MAC 1066

Der Pianist Aaron Diehl gilt als einer der vielversprechendsten Twens im amerikanischen Jazz. Er hat sich seine Sporen bereits mit Wynton Marsalis und Wycliffe Gordon verdient, aber auch unter eigenem Namen gute CDs solo und im Trio vorgelegt. Musikalisch ist er auf den klassischen Jazz ausgerichtet, was auch diese neue Studio-CD zeigt. In seinen Eigenkompositionen “Generation Y“ und „Stop and Go“ swingt die Band heftig, sein Solo über Ellington’s „Single Petal of a Rose“ ist gefühlvoll und getragen. Sieben von zehn Titeln sind in Quartettbesetzung mit dem vorzüglichen Vibraphonisten Warren Wolf aufgenommen, dem Diehl so viel Raum lässt, dass der Eindruck entsteht, Wolf und nicht Diehl sei der Bandleader. Bassist David Wong und Schlagzeuger Rodney Green legen ein gediegenes Mainstream-Rhythmusfundament, über dem Diehl und Wolf solistische Ausflüge unternehmen. Insofern sind Kompositionen und Arrangements vom CD-Titel gut beschrieben, heißt doch „bespoke“ so viel wie „maßgeschneidert“. Allerdings wirkt diese Produktion insgesamt ein wenig zu brav und kontrolliert. Von dieser exzellenten Band sollte man noch mehr erwarten können.

Hans-Bernd Kittlaus 03.03.13