Charlie Haden Quartet West: Sophisticated ladies, Universal EmArcy 06025 2750816


Charlie Haden Quartet West

Sophisticated ladies

Universal EmArcy 06025 2750816

Charlie Haden hat ein sehr breites musikalisches Spektrum, das vom Free Jazz bis zur Country Musik reicht. Mit seinem vor 25 Jahren gegründeten Quartet West frönt der Bassist seiner romantischen Neigung und hält den Jazz der 40er Jahre mit Reminiszenzen an die damalige Filmmusik lebendig. Leider kann die vorliegende CD nicht an frühere Meisterwerke dieser Gruppe wie etwa „Haunted heart” von 1991 anknüpfen. Die Band, der so großartige Musiker wie Saxofonist Ernie Watts und Pianist Alan Broadbent angehören, wirkt recht lustlos. Cassandra Wilson fremdelt mit dem Arrangement von „My one and only love”, Diana Krall bleibt in „Goodbye” ebenso blass wie Hadens Ehefrau Ruth Cameron in „Let’s call it a day”. Die gelernte Opernsängerin Renée Fleming wirkt arg manieriert in “A love like this”. Von den beteiligten Sängerinnen kann nur Melody Gardot mit „If I’m lucky” vollständig überzeugen. Norah Jones klingt in „Ill wind” zu kindlich für das angestrebte Film Noir Feeling, liefert aber doch eine ihrer besten Jazz-Interpretationen. Schade dass die erste Quartet West CD seit 11 Jahren insgesamt enttäuscht!

Hans-Bernd Kittlaus 30.09.10