Charlie Haden & Hank Jones: Come Sunday, Universal / EmArcy 06025 2750368


Charlie Haden & Hank Jones

Come Sunday

Universal / EmArcy 06025 2750368

Dies sind die letzten Aufnahmen des Pianisten Hank Jones, der im Mai 2010 mit 91 Jahren verstarb. Zusammen mit Bassist Charlie Haden griff Jones das Konzept ihrer vorherigen Duo-Einspielung „Steal Away“ auf, die 1995 auf Verve erschienen war und mit einer Grammy-Nominierung geehrt wurde. Das Programm besteht wieder aus christlichen Hymnen wie „Take my hand, precious Lord“ und Spirituals wie „Down by the riverside“, diesmal vermischt mit Weihnachtsliedern wie „God rest ye merry, gentlemen“ und Duke Ellingtons Klassiker „Come Sunday“. Das Duo zelebriert diese Stücke in kargen Arrangements, die zumeist eng an der Melodie bleiben. Hier spielt nicht der elegant swingende Pianist oder der Free Jazz Bassist. Im Mittelpunkt steht die Musik, die die religiöse Seele Amerikas repräsentiert, eingespielt von einem schwarzen mit einem weißen Musiker, die beide tiefe familiäre Wurzeln in der amerikanischen Provinz haben. Es steckt also viel uramerikanische Symbolik in dieser Aufnahme, eine gefühlvolle Botschaft der Verständigung, die man auch als Hank Jones’ Requiem interpretieren kann.

Hans-Bernd Kittlaus 24.01.12