Francois de Ribaupierre: Shades of Silence


Francois de Ribaupierre

Shades of Silence

TCB 28402

Der schweizer Saxofonist und Klarinettist Francois de Ribaupierre ist seit seinem Studium an der Kölner Musikhochschule eine feste Größe in der Kölner Jazz-Szene. Jetzt kann er auf dem schweizer TCB Label seine erste CD unter eigenem Namen vorlegen, für die er mit zwei verschiedenen Gruppen zwölf Eigen-kompositionen aufgenommen hat. Das Trio mit Bassist Volker Heinze und Schlagzeuger Marcus Rieck fordert Ribaupierre naturgemäß solistisch besonders, im Quartett mit Bassist Christian Ramond und wieder Marcus Rieck teilt er sich die Front Line mit Trompeter Matthias Bergmann. Den beiden Bläsern gemeinsam ist ein ausgeprägt schöner Klang, der besonders im kleveren Arrangement von ‚Chateaux Espagnols’ hervorsticht. Die Kompositionen und Arrangements sind allesamt Ausdruck ausgeprägter musikalischer Intelligenz, werden aber mit soviel Wärme interpretiert, dass keine intellektuelle Kälte aufkommen kann. Dabei stellt Ribaupierre seine ausgezeichnete Technik immer in den Dienst der Musik, ob in dem an Sonny Rollins erinnernden ‚What’s Next?’ oder mit elegantem Klarinetten-klang im balladesken Titelsong, in dem Marcus Rieck mit seiner feinfühligen Besenarbeit und Volker Heinze mit seinem melodischen Bass glänzen. ‚Shades of Silence’ ist eine Debut-CD, die Lust auf mehr macht.

Hans-Bernd Kittlaus 28.05.08