Dee Dee Bridgewater: Red Earth – A Malian Journey, Universal/Emarcy 06025 1722829


Dee Dee Bridgewater

Red Earth – A Malian Journey

Universal/Emarcy 06025 1722829

Dee Dee Bridgewater ist es über die letzten zehn Jahre immer wieder gelungen, sich und ihrem Publikum durch interessante Themenwahl Herausforderung und Abwechslung zu verschaffen. Ihr neuestes Thema in der Kette von Homages an Ella, Kurt Weill und französische Chansons ist die Erkundung ihrer familiären Wurzeln im westafrikanischen Mali. Geschickt verknüpft sie dazu afrikanische Songs mit amerikanischen Standards. Die Instrumentierung, beeinflusst vom Arrangeur Cheick Tidiane-Seck, ist geprägt von afrikanischen Perkussions- und Saiteninstrumenten, bei mehreren Titeln singt sie gemeinsam mit malischen Sängerinnen. Insgesamt ist ‚Red Earth’ ein gelungenes Konzeptalbum, wenn auch keine Scheibe für die konservativen Freunde klassischen Jazz-Gesangs. Wann immer allerdings die CD in weltmusikalische Beliebigkeit abzurutschen droht, reißt Dee Dee Bridgewater sie heraus mit einigen ihrer besten Darbietungen seit langem, so etwa mit Nina Simones ‚Four women’.

Hans-Bernd Kittlaus 01.04.07