Antonio Sanchez: Migration


Antonio Sanchez

Migration

CamJazz CAMJ 7804-2

Welch ein Debut-Album! Der 35-jährige Schlagzeuger Antonio Sanchez, gebürtiger Mexikaner, ist nach seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Pat Metheny wahrlich kein Unbekannter mehr. Und trotzdem überrascht ‚Migration’. Das beginnt schon mit dem ersten Titel ‚One for Antonio’, einer Trio-Einspielung mit Pianist Chick Corea und Bassist Scott Colley, die als Komposition wie auch als Interpretation das beste darstellt, was Corea seit vielen Jahren aufgenommen hat. Weitere Titel präsentieren das Quartett mit dem exzellenten Colley und den beiden Saxofonisten Chris Potter und David Sanchez (keine Verwandschaft). Sie erinnern im Konzept und Sound an das Dave Holland Quintett, auch wenn die Instrumentierung unterschiedlich ist. Pat Metheny hat einen Gastauftritt in ‚Arena’. Antonio Sanchez kann als Komponist ebenso überzeugen wie als Schlagzeuger, der sich nicht mittels Solos in den Vordergrund drängt, aber doch den Sound durch sein stets präsentes und abwechslungsreiches Spiel prägt. Mit ‚Migration’ ist dem italienischen CamJazz Label ein großer Wurf gelungen.

Hans-Bernd Kittlaus 05.10.07