David Berkman Quartet: Live at Smoke, Challenge CR 73282


David Berkman Quartet

Live at Smoke

Challenge CR 73282

Der Klub Smoke ist mittlerweile eine Institution in New York, in dem man für relativ wenig Geld guten Mainstream Jazz hören kann. Schon das Saxofon-Solo von Jimmy Greene im ersten Titel « Weird Knack » macht deutlich, dass sich David Berkmans Quartet eher am moderneren Ende des Mainstream-Spektrums bewegt. Dafür sorgt auch der in New York sehr angesagte junge Schlagzeuger Ted Poor, der höchst kreativ seine Akzente setzt und gemeinsam mit Bassist Ed Howard für den treibenden Rhythmus sorgt. David Berkman steht weder als Pianist noch als Komponist für simple Eingängigkeit. Sein Solo in seiner Komposition « Weird Knack » erinnert mit seinen Blockakkorden und Wiederholungen mit leichten Klangverschiebungen an Mal Waldron, seine langen melodischen Improvisationen in « Simple Pleasures » und « Along came Betty » zeigen zwar seinen Einfallsreichtum, könnten aber etwas mehr Dynamikvariation brauchen, um den Zuhörer bei der Stange zu halten. Wenn die Gruppe dann in « Hidden Fondness » das Tempo anzieht, wird Berkman mit seinem Comping hinter Greene rhythmusbetonter. Insgesamt hat die Musik eine gewisse einschläfernde Kopflastigkeit, auch wenn es immer wieder hörenswerte Momente gibt.

Hans-Bernd Kittlaus 19.07.09