Halpin – Arends – Helm: Last Chance Dance


Cover

Matthew Halpin & Fabian Arends & David Helm
Last Chance Dance
Toy Piano Records TPR 201601
(zu beziehen unter Toy Piano Records)

Völlig gegen den Trend! Eine komplette CD nur mit amerikanische Standards bis auf den Titelsong wirkt geradezu erfrischend, wenn sie so selbstbewusst und eigenständig interpretiert werden wie hier von diesem jungen Kölner Trio. Matthew Halpin, gebürtiger Ire, spielt sein Tenorsaxofon weich und cool – so hätte vermutlich Paul Desmond auf dem Tenor geklungen. David Helm hat eine wichtige harmonische Rolle im Trio, aber setzt seinen wohlklingenden Bass auch immer wieder als zweite Melodiestimme ein. Und Fabian Arends, eines der größten Schlagzeugtalente im deutschen Jazz, agiert mit großem Ideenreichtum und Sensibilität, um den feingliedrigen Trio-Sound nicht zu dominieren, aber kontinuierlich Akzente zu setzen. Das Programm reicht von Gershwin’s „But not for me“ über zwei Monk-Stücke bis zu Eubie Blake’s „Memories of you“. Die Musik wirkt angenehm unspektakulär, aber fesselt durch die intensive Interaktion des Trios und die geschmackvollen Interpretationen. Und keine Sorge: Das neue Label heißt zwar Toy Piano Records, aber ein solches kommt auf der CD nicht vor.

Hans-Bernd Kittlaus 27.12.16