Phil Woods Quintet: American Songbook


Phil Woods Quintet

American Songbook

Kind of Blue 10005

Phil Woods erlebt in den letzten Jahren ein späte Blütezeit. Neben Live-Auftritten in unterschiedlichen Formationen hat er bemerkenswert viele überwiegend inspirierte CDs aufgenommen, besonders auf JazzedMedia, Philology oder Venus, die allerdings allesamt keinen rechten Vertrieb in Deutschland haben. Umso erfreulicher ist es, dass von Kind of Blue jetzt diese Quintett-Aufnahme aus dem Jahre 2002 in Deutschland verfügbar gemacht wird. Geboten wird ein Programm aus Standards von „Foggy Day” bis „Summertime”, das bei vielen anderen Gruppen langweilig wirken könnte. Dieses Quintett hingegen macht daraus eine Demonstration dessen, was Mainstream Jazz sein kann. Das Gruppenspiel ist geprägt von der langjährigen Vertrautheit der Band-Mitglieder. Phil Woods’ Altsaxofon-Sound harmoniert auf das Schönste mit der Trompete von Brian Lynch. Pianist Bill Charlap nutzt immer wieder die Chancen für geschmackvoll raffinierte Soli, und Bassist Steve Gilmore und Schlagzeuger Bill Goodwin liefern ein solides Fundament, mit dem sie Woods schon seit Jahrzehnten dienen. Das alles ist natürlich nicht innovativ, aber pure Schönheit.

Hans-Bernd Kittlaus 24.05.06