Marcus Strickland: Triumph of the Heavy, vol. 1 & 2


Marcus Strickland

Triumph of the Heavy, vol. 1 & 2

Strick Muzik SMK 005-6

Der Saxofonist Marcus Strickland hat in den letzten Jahren eine Reihe von beachtlichen CDs vorgelegt, die mit der Doppel-CD „Triumph of the Heavy“ einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Wieder dabei sind Strickland’s langjährige Mitstreiter Bassist Ben Williams und Schlagzeug-Zwilling E.J. Strickland. Die extreme Vertrautheit dieses Trios tritt auf CD 2 deutlich zu Tage, die eine Live-Aufnahme aus dem Klub Firehouse 12 in New Haven vor einem enthusiastischen Publikum enthält. Marcus Strickland spielt hier überwiegend Tenorsaxofon mit mächtigem und doch biegsamem Sound, auf der schönen Jaco Pastorius Komposition „Portrait of Tracy“ wie auch in der brillianten Eigenkomposition „Dawn“ auf CD 1 demonstriert er, dass sein Sopran Sound zur Spitze der aktuellen Jazz Szene gehört. Williams – Gewinner des Monk Wettbewerbs 2009 – spielt wesentlich souveräner und konsistenter als auf seiner kürzlich erschienenen Debut CD unter eigenem Namen, so als Solist wie auch als mitdenkender Begleiter in „Gaudi“. CD 1 ist eine Studioaufnahme, bei der der junge Pianist David Bryant die Gruppe zum Quartett macht. Bryant konnte erst kürzlich mit der Band von Abraham Burton und Eric McPherson in Deutschland überzeugen und erweist sich auch hier als große amerikanische Piano-Hoffnung. Schon sein Solo im ersten Titel „Lilt“ zeigt ihn als eigenständige Stimme und steht dem meisterlichen nachfolgenden Solo Marcus Stricklands nicht nach. „Heavy“ nennt seine neue musikferne Freundin seine Musik im Vergleich zum aktuellen Pop. Recht hat sie!

Hans-Bernd Kittlaus 01.10.11