Omer Klein: To the Unknown, Plus Loin Music


Omer Klein

To the Unknown

Plus Loin Music

Es ist ungemein spannend, die Entwicklung des Pianisten Omer Klein zu verfolgen. Der gebürtige Israeli, gerade 30, wurde international bereits in den Jahren sichtbar, die er in New York verbrachte. In dieser Zeit gründete er auch das Trio mit Bassist Haggai Cohen-Milo und Schlagzeuger Ziv Ravitz, das auf der vorliegenden Aufnahme zu hören ist. Seit einigen Jahren lebt Klein aus familiären Gründen in Düsseldorf und ist mehr denn je international tätig. Schon seine letzte CD „Rockets on the Balcony“ (Tzadik) in gleicher Besetzung beeindruckte. Jetzt sind die Kompositionen melodisch noch ausgefeilter, und sein Klavierspiel erreicht mehrfach den hohen Grad von Inspiration, den man bei seinen Live-Konzerten oft erleben kann. Kleins exzellente klassische Ausbildung drückt sich nicht nur in seinem sofort identifizierbaren Anschlag und seiner Technik aus, die keine Limitationen zu erkennen gibt. Auch musikalisch gibt es Anknüpfungen. So erinnert der Beginn von „Fear of Heights“ an Barockmusik, die aber bald übergeht in das bestens geölte Zusammenspiel des Trios als Jazz-Band, die alsbald abhebt in eine mitreissende Gruppenimprovisation. Kein Zweifel, Klein gehört zur ersten Garde der zeitgenössischen Jazz-Pianisten. Es wird Zeit für eine Live-Aufnahme.

Hans-Bernd Kittlaus 01.05.13