Pilc Moutin Hoenig: Threedom, Motema MTM-72


Pilc Moutin Hoenig

Threedom

Motema MTM-72

So spannend das erstmalige Zusammenspiel von Musikern im Jazz sein kann, langjähriges Zusammenwirken von festen Bands kann ganz andere Ebenen von gemeinsamem Verständnis erreichen. Ein gutes Beispiel dafür ist dieses New Yorker Trio mit den gebürtigen Franzosen Jean-Michel Pilc am Klavier und Francois Moutin am Bass und dem Amerikaner Ari Hoenig am Schlagzeug, das schon seit 15 Jahren eine Einheit bildet. Die CD enthält 18 Titel, die Hälfte davon relativ kurze freie Improvisationen. Besondere Höhepunkte sind eine sehr schnelle Version von „You and the night and the music“ mit einem perkussiven Pilc und einem hart treibenden Hoenig, „Afro Blue“ mit einem melodisch einfallsreichen Moutin, „The Gringe Dance“ mit nervösem Beat und überschießendem Energie Level und Miles Davis’ „Nardis“ als dramatischer Erzählung mit Hoenigs breitem Spektrum von Perkussionsklängen. Das Trio bietet über 66 Minuten ein höchst abwechslungsreiches Programm mit nie abreißendem Spannungsbogen, das bei aller Virtuosität der Einzelmusiker den Stand der Kunst kollektiver Improvisation widerspiegelt, ohne Zugänglichkeit und Swing zu verlieren. Mit Aufnahmen wie dieser positioniert sich das New Yorker Label Motema mehr und mehr in der ersten Liga der Jazz Labels.

Hans-Bernd Kittlaus 25.10.11