The House That Trane Built – The Best of Impulse, Universal / Impulse 0602498783917


The House That Trane Built – The Best of Impulse Records

Universal / Impulse 0602498783917

Wer sich in den letzten 45 Jahren auch nur ein wenig mit Jazz beschäftigt hat, dem sind die Alben mit den wohlgestalteten Covers in orange und schwarz schnell aufgefallen, den Signalfarben des Impulse Labels. Dieses Label brachte von 1961 bis zu seinem Tod 1967 die Aufnahmen John Coltranes heraus, und so heisst das gerade erschienene Buch des amerikanischen Autors Ashley Kahn, das die Geschichte des Labels erzählt, „The House That Trane Built” (W.W. Norton, New York 2006). Universal als heutiger Besitzer des Labels demonstriert seine Marketing-Intelligenz mit der zeitgleichen Veröffentlichung des vorliegenden 4-CD-Package bzw. der Best-of-Label-CD sowie 10 weiteren Best-of-CDs von wichtigen Künstlern des Labels. Das Package zeigt schnell, dass Impulse in seiner produktivsten Phase von 1961 bis 1976 ein wesentlich breiteres musikalisches Spektrum abdeckte, als die strenge Corporate Identity und die Coltrane-Assoziation vermuten lassen. Das reicht von eher traditionellen Aufnahmen von Coleman Hawkins, Ben Webster, Earl Hines und Count Basie über den Hardbop von Art Blakey und Freddie Hubbard oder Latin Jazz von Gato Barbieri und Chico O’Farrill bis zu Aufnahmen von Oliver Nelson, Charles Mingus, Yusef Lateef oder Keith Jarrett, die zu ihrer Zeit aufregend Neues boten. Und das Label nahm die Entwicklung Coltranes zum Free Jazz auf und präsentierte Musiker wie Pharoah Sanders, Archie Shepp und Albert Ayler. Natürlich hat der eingefleischte Jazz-Fan viele der Original-LPs oder CDs in seiner Sammlung, doch die Zusammenstellung bietet eine gelungene Auswahl von Titeln und ist in Verbindung mit dem Buch ein schönes Dokument für eine der spannendsten Phasen der Jazz-Geschichte. Die Best-of-CD enthält nur Titel, die auch im 4-CD-Package enthalten sind.

Hans-Bernd Kittlaus 03.09.06