Jason Moran: Ten, Blue Note 509994 57186 2 5


Jason Moran

Ten

Blue Note 509994 57186 2 5

Die 10 schwarzen Punkte auf weißem Hintergrund, die das Cover von Jason Morans neuer CD zieren, erinnern an Blindenschrift, aber auch an die grafische Gestaltung der klassischen Blue Note Cover der 60er Jahre. Sie stehen für das zehnjährige Jubiläum des Bandwagon Trios mit Bassist Tarus Mateen und Drummer Nasheet Waits. Es beginnt mit „Blue blocks”, in dem die Band eine faszinierende Balance zwischen Blues und Abstraktion findet. Monks „Crepuscule with Nellie” wird genüßlich dekonstruiert. „Gangsterism over 10 years” mit Waits als energiegeladenem Antreiber des Trios und Mateen mit wohlgesetzen Baßnoten stellt einen Höhepunkt von Morans Gangsterism Kompositionsserie dar, die auf den vergangenen CDs immer wieder fortgeschrieben wurde. Während Moran bei seinen Live Auftritten die Nutzung von Musik- und Sound-Einspielungen mitunter übertreibt, setzt er dieses Mittel hier gut dosiert ein, etwa mit dem Klang seiner Söhne beim Stück „Old babies”. Die CD ist zwei verstorbenen Lehrern von Moran gewidmet, Andrew Hill und Jaki Byard, dessen Komposition „To Bob Vatel of Paris” Moran als Basis für seine eindrucksvollsten solistischen Ausflüge dient. Mit „Ten” hat Moran seine bisher stärkste CD vorgelegt, die tatsächlich das Zeug zum Klassiker hat, auf den man zukünftig als Stand der Kunst des Jazz Klaviertrios anno 2010 zurückblicken wird.

Hans-Bernd Kittlaus 31.07.10