Dieter Ilg: Otello live at Schloss Elmau, ACT 9522-2


Dieter Ilg

Otello live at Schloss Elmau

ACT 9522-2

Den Bassisten Dieter Ilg muss man in Deutschland nicht mehr vorstellen. Nach zahlreichen Preisen und langjähriger Zusammenarbeit mit Charlie Mariano, Thomas Quasthoff und Till Brönner hat er in den letzten zwei Jahren unter eigenem Namen erfolgreiche Tourneen mit seinem Trio-Programm Otello bestritten. Nachdem davon bereits eine vielbeachtete Studio-CD erschienen war, folgt jetzt eine Live-CD, exzellent aufgenommen in Schloss Elmau. Das Programm mit Jazz-Adaptionen von Stücken aus Verdis Oper Otello hat eine beachtliche Weiterentwicklung durchlaufen. Nicht nur sind neue Stücke dazu gekommen, auch die Interpretationen der bestehenden Stücke haben sich deutlich verändert. Das liegt nicht zuletzt an der persönlichen Entwicklung von Pianist Rainer Böhm, der sein Spektrum immer selbstbewusster ausweitet, von temperamentvollem stark perkussivem Spiel in „Fuoco di gioia“ über gefühlvolle melodische Improvisation in „Quando narravi“ bis zu wilden spannungsgeladenen Läufen in „Mistero“. Ilg kann nicht nur mit seiner grundsoliden Rhythmusarbeit überzeugen, sondern begeistert immer wieder mit seinem wunderschönen Bass-Sound und seinem solistischen Ideenreichtum, etwa in „A questa tua“. Patrice Heral demonstriert seine vielfältigen Möglichkeiten vom antreibenden Schlagwerker bis zum feinziselierenden Begleiter. Wenn es an der CD einen Kritikpunkt gibt, so sind es die zwei Vokaleinlagen im Stile von „Schlossgeist meets Tom Waits“, die vielleicht beim Live-Auftritt eine ganz witzige Abwechslung darstellen, aber auf der CD wie ein Fremdkörper wirken. Ansonsten dokumentiert die CD eine gelungene Verbindung von künstlerischen Erfolg und intelligentem Marketing, mit dem Jazz einem klassikinteressierten Publikum nahegebracht werden kann.

Hans-Bernd Kittlaus 25.09.11