Ramon Valle Trio: No Escape


Ramon Valle Trio

No Escape

ACT 9424-2

Ry Cooders Buena Vista Social Club hat die Aufmerksamkeit einer größeren Öffentlichkeit auf kubanische Musik gelenkt. Doch schon zuvor war Kuba eine wichtige Größe im Jazz, personifiziert durch Musiker wie Arturo Sandoval, Paquito d’Rivera und vor allem Chucho Valdes. Auch Ramon Valle stammt aus Kuba, auch wenn das musikalisch nicht immer so unmittelbar ins Ohr springt wie in seinem Titel ‚Fourty Degrees’, bei dem das Trio mit besonders feuriger Inspiration zu Werke geht. Ansonsten erweist sich der Pianist als Vollblut-Jazzer, der seine beträchtlichen technischen Fertigkeiten in den Dienst der meist heftig swingenden Musik stellt, aber auch ruhige Passagen eindrucksvoll gestalten kann, etwa in ‚Andar por dentro’. Die Arrangements arbeiten mit spannenden Dynamikwechseln, lassen aber auch viel Freiraum zur Improvisation, z.B. in ‚Ilegal’. Mit Bassist Omar Rodriguez Calvo und Schlagzeuger Liber Torriente hat Valle Mitstreiter, die seine rhythmische Variabilität bestens unterstützen. Da er in Amsterdam lebt, haben wir in Deutschland öfter das Vergnügen, diesen überragenden Pianisten live zu erleben. Diese CD ist die beste Werbung dafür.

Hans-Bernd Kittlaus 03.10.2003