Christof Sänger: Crossings


Christof Sänger

Crossings

Laika Records 3510276.2

Der Pianist Christof Sänger ist schon seit vielen Jahren erste Wahl von amerikanischen Jazz Größen wie Ernie Watts, Richie Cole oder Sheila Jordan, wenn sie auf Europa-Tournee gehen. Aber auch unter eigenem Namen hat er schon eine Vielzahl von CDs vorgelegt und internationale Bekanntheit erreicht. Seine neueste Aufnahme „Crossings“ enthält eine Sammlung von sechzehn Standards und Eigenkompositionen, die Sänger solo oder gemeinsam mit seinen langjährigen Mitstreitern Bassist Rudi Engel und Schlagzeuger Heinrich Köbberling in Duo- oder Trio-Formation eingespielt hat. Er haucht Erroll Garners Standard „Misty“ solo swingend neues Leben ein und federt locker und doch anspruchsvoll durch seine Titel-Komposition. Angesichts des Abwechslungsreichtums der CD kann man über etwas schwächere Eigenkompositionen wie etwa das formelhafte „Third chamber“ leicht hinweghören. Wie Sänger in bester Peterson-Manier durch Armstrongs „Struttin with some barbecue“ stürmt oder Ellingtons Ballade „Prelude to a kiss“ gefühlvoll zelebriert, demonstriert seine Reife als eigenständiger Jazz-Pianist, der von Art Tatum und Oscar Peterson ebenso geprägt ist wie von Joachim Kühn oder Martial Solal.

Hans-Bernd Kittlaus 29.05.11