Eric Reed + Cyrus Chestnut: Plenty swing, plenty soul, Savant SCD 2104


Eric Reed + Cyrus Chestnut

Plenty swing, plenty soul

Savant SCD 2104

Aus den einstigen Young Lions Eric Reed und Cyrus Chestnut sind zwei Meisterpianisten mittleren Alters geworden, die im März 2009 zu einem gemeinsamen Auftritt im New Yorker Dizzy’s Club zusammenfanden. Die vorliegende Aufnahme des Konzerts bietet exzellenten swingenden Mainstream Jazz, der in der kirchlichen Prägung der beiden Pianisten geerdet ist. Diese Gospelwurzeln kommen besonders bei ihren jeweiligen Solo-Stücken „Lift ev’ry voice and sing” und „Prayer” zum Ausdruck, aber sind auch in ihren gemeinsamen Standard-Interpretationen und vor allem im Titelsong der CD spürbar. Bassist Dezron Douglas und Schlagzeuger Willie Jones III liefern ein mächtig vorwärtstreibendes Rhythmusfundament, auf dem Reed und Chestnut durch Songs wie „I’ll remember April” und „It don’t mean a thing” stürmen und sich so gekonnt die musikalischen Bälle zuwerfen, dass diese tausendmal gehörten Songs alles andere als langweilig klingen. Schade, dass die beiden so selten in Deutschland zu erleben sind!

Hans-Bernd Kittlaus 05.09.10