Niels Klein: Loom


Cover

Niels Klein
Loom
KLAENG records 020
(zu beziehen unter KLAENGrecords )

Der Kölner Saxofonist, Komponist und Arrangeur Niels Klein ist in den letzten fünf Jahren für eine breitere Öffentlichkeit sichtbar geworden als einer der beiden Leiter (mit Jiggs Whigham) des Bundesjazzorchesters (BuJazzO) sowie als WDR und ECHO Jazzpreisträger. Seit kurzem ist er auch Professor für Saxofon an der Musikhochschule Köln. Neben all dem ist und bleibt er kontinuierlich aktiv als Musiker mit verschiedenen eigenen Gruppen. Eine davon ist Loom, eine exzellent besetzte Großformation im Big Band Format, mit der Klein eigene Kompositionen und Arrangements spielt. Inspiration für die vorliegende CD bezog Klein aus Literatur von Shakespeare bis Stanislaw Lem und aus jazz-historischen Vorbildern wie Gerry Mulligan’s Concert Jazz Band oder Miles Davis‘ Birth of the Cool Nonet. Das Ergebnis sind neun Stücke, darunter die drei Teile der Titelkomposition, in denen Klein auf raffinierte Weise Stimmungen erzeugt in der Synthese aus kompositorischen Vorgaben und solistischen Höhenflügen der beteiligten Musiker. Ein besonders gelungenes Beispiel ist „Deux Soleils“ mit Jonas Burgwinkels stetem Ideenfluss am Schlagzeug und Niels Kleins lyrischem Sopransaxofon gegen das satte Satzspiel der Band. Auch der dritte Teil von „Loom“ beeindruckt mit Pianist Pablo Helds kreativem abstrakten Solo über streng arrangierten Bläser-Passagen. Dies ist zeitgenössischer Jazz im Großformat, keine eingängige leichte Kost, aber eine Musik, die intensives wiederholtes Zuhören belohnt.

Hans-Bernd Kittlaus 11.01.17