Jay Ashby & Steve Davis: Mistaken Identity, Himpsl Records


Jay Ashby & Steve Davis  

Mistaken Identity

Himpsl Records

Die Posaunisten Jay Ashby und Steve Davis haben sowohl äußerlich als auch im Sound große Ähnlichkeit miteinander, was sie mit Titel und Titelfoto dieser CD trefflich persiflieren. Die Musik erinnert mit ihrem lässigen Swing an das Posaunenduo Jay & Kai (J.J. Johnson und Kai Winding) vor 50 Jahren, auch wenn die beteiligten Musiker ganz im Hier und Jetzt spielen. Die Rhythm Section mit Pianist David Bryant liefert eine solide Grundlage überwiegend in mittlerem Tempo, über der die Posaunisten sich solistisch immer wieder gekonnt die Bälle zuspielen. Dabei bestechen beide mit ihrem Sound-Spektrum zwischen butterweichen Linien und rhythmisch treibendem härterem Anblasen. Das Programm besteht zur Hälfte aus Eigenkompositionen der beiden sowie aus gut ausgewählten Kompositionen von Jobim, Neal Hefti oder Benny Golson. Angesichts des weltweiten Nachwuchsmangels an guten Jazz Posaunisten ist diese CD besonders willkommen. In Deutschland ist sie beim Label Himpsl Records erschienen, das bisher ausschließlich die CDs der Unterbiberger Hofmusik mit ihrem Allgäuer Volksmusik-Jazz herausgebracht hatte.

zu beziehen über Himpsl Records

Hans-Bernd Kittlaus 30.01.11